Das landwirtschaftliche Sachverständigenbüro "Drechsler Ingenieurdienst" mit Standort in Göttingen ist ein Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen für alle Themen des landwirtschaftlichen Boden- und Gewässerschutzes. Dabei sind wir vorrangig für Wasserversorgungsunternehmen, Unternehmen mit Bezug zu Umweltfragen, Fachbehörden und für private Auftraggeber tätig.

Das Büro wird von Dr. Hartwig Drechsler geleitet. Dr. Drechsler ist Diplom-Agraringenieur und hat 1992 am Institut für Boden-wissenschaften der Universität Göttingen im Rahmen des BMFT - Forschungsprojektes „Nitratumsatz unterhalb der Wurzelzone in landwirtschaftlich genutzten Wassereinzugsgebieten“ promoviert. Seit dem Jahr 2010 ist Dr. Hartwig Drechsler von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen als Sachverständiger für die Fachgebiete Bodenkunde und Gewässerschutz öffentlich bestellt und vereidigt.

Tätigkeitsschwerpunkte des Büros sind die Durchführung von Erfolgskontrollen (Monitoring) und das Flächenbewirtschaftungs-Management in Wassergewinnungs- und Flusseinzugsgebieten zur Sicherung bzw. Verbesserung der Qualität von Grund- und Oberflächenwasser. Unter anderem werden zahlreiche Kooperationen von Landwirtschaft und Wasserwirtschaft in Wasserschutzgebieten von uns fachlich unterstützt. Es kommt dabei ein Instrumentarium zur Anwendung, das landwirtschaftliche und wasserwirtschaftliche Ziele gleichermaßen berücksichtigt.

  • Agrarumweltberatung mit dem Ziel, die landwirtschaftlichen Betriebe bei der Einhaltung gesetzlicher Umweltauflagen zu unterstützen und sie im Hinblick auf eine gewässerschützende Flächenbewirtschaftung bei gleichzeitig betriebswirtschaftlichem Erfolg zu beraten.

Zu den Inhalten dieser Instrumente erfolgen auf den weiteren Seiten dieses Internetauftritts detaillierte Erläuterungen. Eine Liste von umgesetzten Projekten senden wir Ihnen als Referenzunterlage gerne auf Anfrage zu.

Unsere aktive Mitarbeit in den Gremien und Arbeitskreisen wichtiger Fachverbände gewährleistet die Berücksichtigung aktueller fachlicher Anforderungen und Entwicklungen: